Auch wenn wir durch unser Unentschieden gegen Marialinden nur noch auf dem 3. Tabellenplatz stehen, war das Spiel gegen Ründeroth für alle ein Topspiel.

Durch den Ausfall des Spiels unserer Reserve trafen wir uns heute ein wenig später, doch man sah schnell, das sowohl den Spielern beider Vereine als auch den Zuschauern die Nervosität ins Gesicht geschrieben war. Auch der Verlust von Philipp Pulm, der aufgrund einer gelb-roten Karte dieses Spiel ausfiel, und die immer noch andauernde Krankheit von Oliver Rempel, die dafür sorgte, dass dieser auch nicht 100% im Spiel sein konnte, machten die Situation nicht einfacher. Nichts desto trotz hieß es für unsere Jungs alles geben.

 

So gingen wir dann um 2 Uhr in die Besprechung und Trainer Thomas Engelbert machte noch mal jedem seiner Jungs bewusst, um was es ging.

Nach einem ausführlichen Aufwärmtraining und vor Anpfiff der Partie hatte die Mannschaft jedoch noch eine Kleinigkeit an Hans-Günter Rossenbach zu übergeben, der mit seiner Firma Gebr. Rossenbach Holzbau GmbH für das Sponsoring der neuen Trainingsanzüge von uns ein Mannschaftsfoto in der Größe 50 x 70cm erhielt, über das er sich sichtlich freute.

 

Dann endlich um 15:09 Uhr pfiff Schiedsrichter Martin Nowak dann das Topspiel an der Maibuche an.

Wir waren von Anfang an die dominantere Mannschaft und in der 6. Minute passierte das, mit dem wohl so schnell keiner gerechnet hatte. Jan Puls erzielte den Treffer zum 1:0 und der Jubel an der Maibuche war gigantisch, doch da hatten wir wohl die Rechnung ohne den Unparteiischen gemacht, der davon überzeugt war, dass dies ein Stürmerfoul von Jan Puls war und gab das Tor nicht. Es blieb beim 0:0.

 

Wir ließen aber die Köpf nicht hängen und waren weiterhin am Drücker. Auch Oliver Rempel, der trotz seiner Krankheit im Kader war, gab mehr als jeder von ihm erwarten konnte, aber es gelang uns trotzdem nicht den lang ersehnten Treffer zum 1:0 zu erzielen.

 

Nach einem Freistoß von Chris Burger in der 38. Minute wurde der TSV uns dann zum ersten Mal gefährlich, scheiterte aber an Keeper Holger Wirtz.

 

So gingen wir unverrichteter Dinge in die Pause, doch jeder war stolz auf unsere Jungs, es gab keinen der den Kopf hängen ließ und keiner der nicht mindestens 120 % seiner Leistung auf dem Platz zeigte und wir wussten da ging noch was. Nach einer kleinen Stärkung gingen diese auch mit einem genauso großen Willen wieder auf den Platz, wie sie 15 Minuten vorher in die Kabine gegangen waren.

 

Das Spiel war vorerst ausgeglichen. In der der 51. jedoch pfiff Schiedsrichter Martin Nowak Freistoß für Ründeroth aufgrund eines Handspiels. Der TSV war jedoch der Meinung, dass diese Aktion mit einem Elfmeter zu bewerten war, da das Handspiel innerhalb des 16ers gewesen sein sollte, doch der Unparteiische blieb bei seiner Entscheidung und gab den Freistoß. Ründeroth gelang es jedoch nicht den Ball aus dieser Position ins Netz zu bringen.

 

Nur 9 Minuten später, in der 60. Minute passierte dann das, was alle befürchtet hatten. Nach einer Ecke katapultierte Nico Palausch vom TSV den Ball dann doch ins Netz von Torhüter Holger Wirtz. Der Schrecken saß tief, doch einem Mann auf dem Feld passte dieser Treffer absolut nicht. Unser 10er Jan Puls wollte den Gegentreffer nicht auf sich sitzen lassen, und beschloss den Spielstand so schnell wie möglich zu drehen und erzielte in der 65. Minute somit den Ausgleich zum 1:1.

Nach diesem Tor Wechselte Trainer Thomas Engelbert direkt doppelt. Kapitän Dimitri Luschnikow und Oliver Rempel verließen das Feld und neu im Spiel waren ab sofort Lars Engelbert und Harun Kipir.

 

Es dauerte nicht lange und Jan Puls vollendete sein Werk. Bereits in der 68. Minute ergriff er die Chance. Er stand bei einer Ecke am langen Posten und hämmert den Ball erneut in das Netz des TSV. Die Zuschauer an der Maibuche waren kaum noch zu halten und feierten das eigentlich 3. Tor unseres 10ners unaufhaltsam.

 

Ründeroth wollte uns die verdiente Führung absolut nicht gönnen und erhöhte noch mal das Tempo, jedoch ohne Erfolg. Trainer Ingo Krämer wechselte in der 82. und in der 89. Minute und auch unser Trainer wechselte erneut für unseren Man of the Match Jan Puls kam Johann Musin. Er sollte unsere Abwehr verstärken und dafür sorgen, dass uns die 3 Punkte nicht wieder genommen werden.

 

In der Nachspielzeit kurz vor Abpfiff der Partie hatte Ründeroth jedoch noch einmal die Möglichkeit zum Ausgleich, scheiterte aber wieder an Keeper Holger Wirtz und unsere 1. Mannschaft gewann das Topspiel an der Maibuche gegen Ründeroth mit einem mehr als verdienten 2:1.

 

Die Zuschauer waren begeistert und ließen sich auch nicht nehmen unseren Jungs das ein oder andere Bierchen zu spendieren gemeinsam feierten diese dann den Sieg noch ausgelassen in unserer Gaststätte. Wir freuen uns nun auf unsere nächste Aufgabe gegen Dümmlinghausen, welche wir am 25.10.2015 um 15 Uhr ebenfalls wieder an der Maibuche begrüßen dürfen und drücken unseren Jungs weiterhin die Daumen.