Chronik

Chronik

rs19_small

Die Gründung des Fußballvereins (Rasensport 19) erfolgte im Mai 1919. Vorausgegangen war der Gründung ein Gespräch mehrerer am Fußballspiel interessierter junger Waldbröler im Wartesaal II.K1 der Rhein-Sieg-Eisenbahn. Initiator war Hein Schneider, der schon im Schladerner Fußballverein (Adler) mitgespielt hatte. Mit diesem folgenreichen Gespräch waren die Gebrüder Johann und Heinrich Honscheid, die einzigen noch lebenden Gründungsmitglieder, die in der Ausgabe 1984 Geschichte Waldbröls über die Gründung berichten konnten.

Gespielt wurde bis zur Fertigstellung des Sportplatzes an der Maibuche auf dem Schulplatz der Wiedenhofschule.

Am Anfang seines Bestehens war der Fußballklub noch ein Teil des Turn- und Spielvereins Waldbröl. Im Januar 1921 trennte er sich dann davon und wurde selbständig unter dem Namen (Rasensport 19). Der TuS schenkte dem Rasensport die inzwischen angeschafften Trikots. Am 11 April 1923 schloss sich der Rasensport wieder als eine Abteilung dem TuS an, um dann im Januar 1926 endgültig selbständig zu werden. Diese Trennung wurde erforderlich, weil der TuS sich der Deutschen Turnerschaft und der Rasensport 19 sich dem Westdeutschen Spielerverband anschließen mussten.

Auszug aus dem Protokollbuch des Turn- und Spielvereins Waldbröl vom 25. August 1919

« 1 von 5 »

Bilder aus den Jahren 1921 – 1933